Aktuell

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen
Freizeitangebot
Links
Schriftgröße wählen
Werbung












Sie sind hier: Vereine --> Veteranenverein

Soldaten- und Veteranenverein Osterzell

Bild: Vorstand Ernst Nowotny

1. Vorstand
Ernst Nowotny
Mähder 5
87662 Osterzell
Telefon 08345-891
Fax 08345-891

Bild: Wappen des Veteranenvereins Osterzell

2. Vorstand
Georg Becker
Schulplatz 8
87662 Osterzell

Kassier

Engelbert Schlayer
Angerweg 3
87662 Osterzell
Telefon 08345 1424

Schriftführer
Erwin Merk
Forststraße 9
87662 Osterzell
Telefon 08345 952138


Beisitzer
Andreas Mosig, Waldemar Wendland, Siegfried Ammer, Ernst Löcherer

Kassenprüfer
Anselm Wilhelm, Herbert Ried


Die erste Veteranenfahne geweiht 1884 in Dillingen
Bild: Weiß-goldene Veteranenfahne
Die zweite Veteranenfahne geweiht am 08.08.1926 in Osterzell
Bild: Blau-goldene Veteranenfahne

Kurzchronik des Vereins

Der Soldaten- und Veteranenverein Osterzell kann auf 130 Jahre Vereinsgeschichte zurück blicken. "Durchdrungen von edlem Geiste für die gute Sache und im Bewusstsein treuerfüllter Pflicht während ihrer militärischen Dienstzeit" entschlossen sich die Krieger der Feldzüge 1866 und 1870/71 zur Gründung eines Veteranenvereines. Gründungsversammlung war am 10.11.1877. Zweck des Vereines war und ist die Begehung eines alljährlichen Veteranenjahrtages mit kirchlicher Feier zu Ehren der Gefallenen und nicht zuletzt einer zahlreichen Beteiligung an der Beerdigung von Veteranenvereinsmitliedern.

Im Jahre 1885 zählte der Verein 47 Mitglieder. Im selben Jahr beschloss die Versammlung, dem Verein eine Fahne zu geben. Am ersten Mobilmachungstag, dem 2. August 1914, stand unsere Veteranenfahne Pate bei der Fahnenweihe der Freiwilligen Feuerwehr Osterzell. Wohl kein Mitglied dachte an diesem Tag an einen langen und brutalen Weltkrieg. Viele Lücken entstanden in Familien unserer Gemeinde, denn 37 Soldaten kehrten nicht in die Heimat zurück. 1919, ein Jahr nach Kriegsende, wuchs der Verein durch Neuzugang der Weltkriegsveteranern auf 136 Mitglieder.

1926, am 8. August, wurde die zweite Veteranenfahne geweiht. Als Pate stand nun die Freiwillige Feuerwehr Osterzell. Am 1. September 1939 begann dann der 2. Weltkrieg. Als erster Osterzeller fiel Alois Fent, Meldefahrer in Frankreich. Ihm sollten noch 32 Mitglieder unserer Gemeinde folgen, 18 Soldaten werden vermisst. Fünf Jahre nach Beendigung des Krieges, am 1. Mai 1950, konnte es ermöglicht werden, einen Heimkehrertag abzuhalten und am 14. November 1953 wurde schließlich das Kriegerdenkmal für den 2. Weltkrieg feierlich eingeweiht. Am 10. Oktober 1985 verstarb unser Vorstand Schugg Ludwig. Über 30 Jahre leitete er die Geschicke des Vereines. Bei den Neuwahlen 1995 wurde erstmals die komplette Vorstandschaft aus Soldaten, die in der Bundeswehr gedient hatten, gewählt.

Der Soldaten - und Veteranenverein ist heute eine nicht wegzudenkende Einrichtung im dörflichen Leben von Osterzell. Unser Verein hat zur Zeit 106 Mitglieder, davon noch 7 Veteranen aus dem  2. Weltkrieg. Auch in einer Zeit des gesellschaftlichen Wandels ist es wichtig, an die zurück liegende  Zeit zu erinnern und weiterhin zu mahnen, auf dass keine neuen Kriegsgräberfelder errichtet werden müssen.

 

Kriegerdenkmal 2. Weltkrieg, Einweihung am 14.11.1953
Bild: Kriegerdenkmal mit Kranzschmuck