Schriftgröße wählen
Werbung












Sie sind hier: Kirche --> Pfarrgemeinde

 

Die Pfarrei St. Stephan und Oswald Osterzell gehört zur Pfarreiengemeinschaft Mauerstetten - Stöttwang.

 

 

 

Aktuelle Informationen sowie den Kirchenanzeiger finden sie

unter  www.pg-mauerstetten-stoettwang.de

Ansprechpartner der Pfarrgemeinde Osterzell

Pfarrer Julius Kreuzer
Hauptstraße 8
87677 Stöttwang
Tel. 08345 - 329
Sprechzeit in Stöttwang jeweils Dienstag 9.00 - 10.00 Uhr

Pfarrbüro Stöttwang
Sekretariat Bettina Steiner
Hauptstraße 8
87677 Stöttwang
Tel. 08345 - 329
Fax. 08345 - 952575
Mail: pfarrei.stoettwang@bistum-augsburg.de

Öffnungszeiten

Dienstag     09.00 - 10.30 Uhr
Donnerstag 15.30 - 17.00 Uhr

Kirchenverwaltung

Alfons Strohhacker, Kirchenpfleger
Dorfstraße 23
87662 Oberzell
Tel. 08345 - 614

Mesner

Armin Geisenberger
Nestleweg 1 ½
87662 Oberzell
Tel. 08345 - 1092

Pfarrgemeinderat

Christine Ried, 1. Vorsitzende
Rottenbucher Straße 1
87662 Osterzell
Tel. 08345 - 495

 

Bilder von der Renovierung unserer Pfarrkirche 

 

 

 

Bauarbeiten 2010

Gerüst an der Pfarrkirche mit Überdachung
Dachstuhl vor der Sanierung
Nach der Entfernung von Schutt liegen die verfaulten Balken frei
Die faulen Balkenstücke werden durch neue Balken ersetzt
Alter Bauschutt ist nur schwierig aus der tiefen Wölbung der Decke zu räumen
Spanten und Balkenverbindungen werden durch Stahlteile gesichert
Sicherung der Decke während der Bauarbeiten
Die Uhren werden abmontiert u. im Werk neu bemalt
Das Dach auf der Südseite wird neu gedeckt
Verschiedene Farbmuster
Fleißige Malerin
Die Osterzeller Kirche im neuen Gewand
Die Uhren erstrahlen in neuem Glanz
Hohlstellen in den Bildern werden hinterfüllt
Die Goldauflage am Stuck wird gefestigt
Risse in Wand und Bildern werden geschlossen
Neuer Anstrich

Blick vom Kirchturm

Der 1. Bauabschnitt 2008 / 2009

Erneuerte Balken über dem Chorraum (Altarraum)

Die Sanierung der Deckenbalken und des Dachstuhls über dem Chorraum und der Sakristei ist abgeschlossen. Alle schadhaften und faulen Balken wurden nach den Vorgaben des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege erneuert. Das Dach wurde in diesen Bereichen neu gedeckt. Um den Chorbogen zu stabilisieren wurden die Risse verpreßt.
Im nächsten Bauabschnitt wird die Decke und der Dachstuhl über dem Kirchenschiff saniert. Hier laufen derzeit die Planungen.

 

 

Sicherungsgerüst im Innenraum

Der nächste Bauabschnitt

 

Das Ingenieurbüro erarbeitete eine genaue Schadenskartierung mit folgendem Ergebnis:

  • Die Anschlüsse am Fußpunkt der Dachkonstruktion an der Südseite können durch querschnittsgleiche Ergänzung saniert werden.
  • Die Fußpunktanschlüsse an der Nordseite sind weitestgehend in einen Betonbalken einbetoniert (Sparren sowie auch Diagonalen).
  • Die Balkenlagen an der Nordseite sind meist vor der Außenwand abgetrennt und nur teilweise einbetoniert.
  • Die nachträglich eingebrachten Balken an der Nordseite wurden mit Stahlteilen in dem Betonbalken einbetoniert.
  • Die Spanten (tragende Teile) des Gewölbes liegen an der Nordseite nicht mehr vollständig im Mauerwerk auf.

 

Grundsätzliches für die Maßnahmenplanung

  • Der Betonbalken muss verbleiben , alle Balkenanschlüsse werden im Beton einbehalten. Die Dachkonstruktion wird dann ergänzt um ihr wieder ihre Tragfähigkeit zu geben. Dazu können falls notwendig Stahlteile eingesetzt werden.
  • Ebenso sind die Spanten seitlich zu ergänzen und ein neues Auflager in der Außenwand zu schaffen.
  • Die Überzüge können je nach statischer Erforderniss entfernt werden

 

 

 

Mit Drahtseil gesicherter Dachstuhl
Einbetonierte Balken
Nicht mehr aufliegende Spante der Decke
In früherer Zeit abgeschnittene Balken
Zahlreiche Balkenlagen aus früheren Reparaturen samt Bauschutt